MAV-Mehrdimensionale Ausbildung ehrenamtlich tätiger Erwachsener zur Förderung der Integration von Migranten

Beim Integrationsprozess neu zugewanderter Migranten kommt dem bürgergesellschaftlichen Engagement eine ganz entscheidende Rolle zu. In der direkten Nachbarschaft, im Wohnumfeld entscheidet sich, ob Integration von neu Zugewanderten und Geflüchteten gelingt. Neben allen staatlichen und kommunalen Hilfsprogrammen kommt dem Kontakt zwischen den Menschen, zwischen Einheimischen und neu Zugewanderten, eine entscheidende Bedeutung zu.

Das MAV-Projekt qualifiziert Ehrenamtliche, um direkt an der erfolgreichen Integration von Migranten und Geflüchteten mitzuwirken. Entscheidend für den Erfolg von Ehrenamt sind die entsprechende Qualifizierung und Motivation der ehrenamtlichen Begleiter.

Hier setzt das Projekt MAV-Mehrdimensionale Ausbildung ehrenamtlich tätiger Erwachsener zur Förderung der Integration von Migranten” an. Es möchte in einem ersten Schritt Migranten als Ehrenamtliche für andere Migranten gewinnen und diese anschließend für ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausbilden und weiter qualifizieren.

MAV entwickelt und erprobt hierfür unterschiedliche Lernangebote. Ergebnisse sind ein Lernpaket für ehrenamtlich Tätige, online Lernangebote sowie Tipps und Tricks, um Motivation und Kommunikation während des Integrationsprozesses zu steigern.

In diesen Prozess werden Entscheidungsträger aus den Bereichen der schulischen und beruflichen Bildung wie auch politisch Verantwortliche der Erwachsenenbildung eingebunden. Das MAV-Projekt möchte damit die Fortschritte bei der Integration von Migranten steigern, das langfristige Interesse von Migranten am Ehrenamt sichern und zugleich gewährleisten, dass die Ergebnisse über die Projektdauer hinaus in der gesamten Europäischen Union genutzt werden können.